FAQ


ALLGEMEINES

EHRENAMTLICHE HILFE

RÄUMLICHKEITEN & EINRICHTUNG

PATENSCHAFTEN


ALLGEMEINES


Wie lange werden die Flüchtlinge ungefähr in der Einrichtung Am Ostpark bleiben, ehe sie in eigene Wohnungen kommen?

Die Menschen in der Einrichtung Am Ostpark gehören zu den kommunalen Flüchtlingen, die Dortmund nach dem Königssteiner Schlüssel aufnimmt. Die Stadt Dortmund bemüht sich, Flüchtlinge nach spätestens 6 Monaten in eigenen Wohnungen unter zu bringen. Dieses Prinzip soll auch auf die Menschen am Ostpark angewandt werden. Wie lange der Umzug in eine eigene Wohnung dauern wird, hängt von den Strukturen der Flüchtlingsgruppen ab. Eine kleinere Familie oder Einzelpersonen sind schneller in Wohnungen unterzubringen als eine große Familie. Voraussichtlich verbleiben die Flüchtlinge ca. 3-6 Monate in der Einrichtung bleiben. Voraussetzung dafür sind allerdings ausreichende Kapazitäten am Wohnungsmarkt.
nach oben


Was müssen und sollen die Flüchtlinge von ihrem eigenen Geld anschaffen?

Die Flüchtlinge werden in der Einrichtung voll verpflegt, d.h. von dem “Hartz IV” Geld wird ein Leistungsaufwand bereits abgezogen, von dem die Flüchtlinge über ein Catering mit drei täglichen Mahlzeiten versorgt werden. Übrig bleibt pro Erwachsener ca. € 140,- Taschengeld im Monat, von denen sich die Flüchtlinge der Erfahrung nach Telefonkarten kaufen, um mit Daheimgebliebenen zu telefonieren.
nach oben


Ist es möglich, gemeinsam mit den Menschen einkaufen zu gehen, statt Geld- oder Sachspenden zu ermöglichen?

Gerne können die Flüchtlinge auf einen Stadtrundgang mitgenommen werden, um die Umgebung zu zeigen und Einkaufsmöglichkeiten, auf ein Eis einladen, etc.

Bei einem gemeinsamen Einkauf müssen aber u.U. ethische Gesichtspunkte betrachtet werden. Die Flüchtlinge sollen über ihr Geld frei verfügen können; ein vorgeschriebener Inhalt eines Einkaufskorbes kann entwürdigend wirken.
nach oben


EHRENAMTLICHE HILFE


Wie kann ich ehrenamtlich tätig werden?

Ehrenamtliche Hilfe kann durch Geldspenden, Sachspenden oder die übernahmen von kleinen Aufgaben geleistet werden. Weitere Informationen finden Sie unter der gesonderten Rubrik Ich will helfen.
nach oben


Sind Menschen, die in der Einrichtung ihre Hilfe anbieten, versichert?

Ehrenamtliche sind im Rahmen ihrer Tätigkeit in der Regel über die Caritas unfall- und haftpflichtversichert.
nach oben


RÄUMLICHKEITEN & EINRICHTUNG


Gibt es jemanden, der sich um das Hauses kümmert?

Am Ostpark ist ein Hausmeister vorhanden. Um die Reinigung des Hauses und kümmern sich die Angestellten eines Reinigungsdienstes. Bei all diesen Tätigkeiten rund um Haus und Hof werden sie von den Bewohnerinnen und Bewohnern tatkräftig unterstützt. Hilfe wird in diesem Bereich gerne angenommen. Insbesondere hinsichtlich der Straßenreinigung im Herbst (Laubfall) und Winter (Schnee und Glätte) wird Hilfe gebraucht.
nach oben


Wieviele Flüchtlinge sind in einem Raum untergebracht?

In einem der umgebauten Klassenzimmer sind etwa zehn Menschen untergebracht. In der Unterkunft sollen insgesamt bis zu 120 Personen untergebracht werden.
nach oben


Gibt es eine Küche in der Einrichtung?

Eine Küche mit gemeinschaftlichem Essbereich ist vorhanden. Die Flüchtlingen werden allerdings durch ein Catering mit warmem Essen versorgt.
nach oben


Gibt es in der Einrichtung einen Gemeinschafts- oder Sitzungsraum, in dem man sich mit interessierten Flüchtlingen treffen kann, um auch als Gruppe mit ihnen in Kontakt zu kommen?

Ja, im Dachgeschoss. Dort sind Sofa und Sessel, aber auch Tische und Stühle vorhanden.
nach oben


Haben die Flüchtlinge die Möglichkeit, auf das Internet zuzugreifen?

Ja, die Menschen vom Frei-Funk-Projekt haben für das gesamte Gelände einen Barrierefreien WLan-Zugang geschaffen.
nach oben


Wie können die Flüchtlinge ihre privaten Dinge verstauen?

Jedem Flüchtling wird ein eigener abschließbaren Spind für Kleidung und Wertgegenstände zur Verfügung gestellt.
nach oben


PATENSCHAFTEN


Was sind die Bedingungen für die Übernahme einer Patenschaft (an die Flüchtlingsfamilie, an den Paten?)

Unser Ziel ist es, nach dem Auszug aus der Einrichtung dafür zu sorgen, dass sich auch weiterhin Menschen ehrenamtlich um die Flüchtlinge kümmern. Oft gibt es bereits vor dem Auszug einer Familie einen intensiven Kontakt zu einzelnen Helfern, die dann später automatisch in eine weitere Begleitung mündet. Ist dies nicht der Fall, suchen die Ehrenamtlichen gezielt nach geeigneten Paten.
nach oben


Sollte man für die Übernahme einer Patenschaft entsprechende Sprachkenntnisse mitbringen?

Passenden Sprachkenntnisse sind zu Beginn sicherlich hilfreich aber keine Voraussetzung für die Übernahme einer Patenschaft. Häufig sind bei den Flüchtlingen Kenntnisse im Französischen oder Englischen vorhanden. Der Erfahrung nach freuen sich die Flüchtlinge aber, die Gelegenheit zu bekommen, die deutsche Sprache zu erlernen. Hier kann man fehlende Sprachkenntnisse auch einmal „mit Händen und Füßen“ überbrücken.
nach oben